Jetzt ist es aber dringend notwendig, den Teich neu zu machen, er ist schon etwas leck...

 

 

Was bedeutet das nun? Graben, graben, graben...

 

 

 

 

Platz nehmen und bissel plantschen... der Haufen hinten wächst und wächst...

 

 

und es ist auch schon ziemlich warm im April...

 

 

Kira hilft ganz eifrig mit...

 

 

 

Sieht schon etwas komisch aus... so Loch an Loch... und im vorderen schwimmen noch die Fische, aber das wird sich bald ändern...

 

 

Die Teichfolie ist auch schon geliefert worden, nun nur noch schön ausbreiten...

 

 

 

und so sieht ein zu gewucherter Teich aus, aber nicht mehr lange...

 

 

in den "neuen" kommt schon mal Wasser rein...

 

 

 

So. Wasser ist drin, jetzt die Randgestaltung...

 

 

Die Steine vom alten Teich greifen - so man sie findet, ausbuddeln und an den neuen Rand legen.

 

 

Und immer schön die Kante umklappen und verschwinden lassen.

 

 

Der Daniel ist mit sich sehr zufrieden.

 

 

Die Erde ist da hinten und diverser Kleinkram.

 

 

Kira spielt schon mal im Wasser, ihr Bällchen ist gerade reingeplatscht...

 

 

Nun muss der Müll weg! Daniel hat ja Zeit...

 

 

Das war nun mal ein Teich, das Wasser wird langsam weniger, also konnten alle Fische gerettet werden...

 

 

und die erkunden jetzt erst mal ihr neues Revier, leider wird der Neue dadurch nun auch grün... Daniel sagt, es waren so um die 80!

 

 

Hinten ist jetzt alles weg... und frische Erde gesiebt. Die Frage nur - wo ist der Kram hin?

 

 

Ach ja, hätte ich ja gleich drauf kommen können. Nur muss die alte Teichfolie noch rausgezottelt werden - Stück für Stück!

 

 

Kira genießt es, dass Herrchen so viel zu tun hat... sie passt auf!

 

 

Immer wieder finden sich auch Steine an, aber die Grube füllt sich... ich vermute, es wird noch viel zu tun sein!

 

 

Das Unkraut muss weg und wir brauchen einen neuen Weg durch den Garten!

 

 

Der alte Weg wird von mir ausgebuddelt und die Steine gestapelt, Daniel ist immer noch fürs Grobe zuständig.

 

 

Also erst mal Zigarettenpause!

 

 

Langsam sieht man Land... und der alte Teich ist weg!

 

 

Es geht nicht anders, eine Fuhre Sand und feiner Kies wurden geliefert. Daniel jubelt - noch mehr zu tun!

Immer kommt diese Frau vom Hundertsten ins Tausendste - jetzt auch noch die Terrasse gleich mit neu pflastern!

 

 

Steine rausnehmen, kärchern, Kies karren - und die Wasserwaage nicht vergessen!

 

 

 

Jetzt kann man schon mal beginnen, sich dem neuen Rasen zu widmen - alle Pflanzen müssen weg, Mutti!

 Aber meine Lilien blühen doch gerade so schön! Egal!

 

 

Guck mal, mit dem Kärcher gibt es auf der neuen Terrasse so einen schönen Regenbogen!

 

 

Mutti durfte sich am Teich eine kleine Ecke wählen, um ihre Blumen zu retten, aber auch Kira hat da ein Wörtchen mitzureden -

sie legt sich dann einfach drauf!

 

 

Zur Besänftigung kriegt die Mutti von ihrem Daniel auch eine Sitzecke an den Teich...

 

 

Hier kann ich mich dann hinhocken und meine Fischchen füttern - es sind mindestens 80, sagte mir Daniel...

 die Seerose hat überlebt, sie blüht sogar schon!

 

 

Keine Müdigkeit vortäuschen! Vorn muss das Pflaster auch raus, wenn schon, denn schon, jetzt wird alles neu gemacht!

 

 

Daniel ist schon wieder mit der Wasserwaage und dem Gummihammer am arbeiten.

 

 

Na bitte, geht doch! Und schon wieder eine Kiste Gerümpel und Steinreste...

 

 

Gut dass ich den Teich hab, um mich beim Plätschern wieder etwas zu erholen.

Es ist Juni, bald sind Ferien und es ist ja noch genug zu tun!

Daniel hat hinten eine kleine Mauer hochgezogen, ehe der Zaun von Nachbars Kompost

 zu uns rüber fällt und er hat die restlichen gefundenen und ausgegrabenen Steine gestapelt...

 

 

Auch Kira fühlt sich wohl!

 

 

Hier hinten muss neuer Zaun hin, Madame ist nämlich ab durch die Hecke... also - gesagt, getan!

 

 

Es wird gestrichen...

 

 

Daniel streicht und Mutti streicht mit... wenn sie nicht gerade fotografiert. Und es ist verdammt heiß!

 

 

Gut, dass es Kumpel gibt! Rene hilft mit - bei 40 Grad im Schatten! Die beiden sind einfach nur verrückt!

 

 

Da ist jetzt auch noch ein uralter Zaun und diverse Betonpfeiler!

 

 

 

Der ganze Kram wird gleich zum Festplatz gekarrt, wo unsere alte Hecke dann

das nächste Osterfeuer (oder was auch immer) nähren wird.

 

 

Mit dem Trennschleifer gleich auf die neuen Pfeiler los... tztztz

 

 

Zack zack, schon steht der Zaun!

 

 

Und wieder neuer Müll!

 

 

Wenigstens für die alten Pfeiler gibt es Verwendung! Soll Kira ruhig buddeln, hier kommt sie nicht durch!

 

 

 

Jetzt wird gegrillt, schließlich sind Ferien!

 

 

Meine beiden Grillmeister...

 

 

Dieser Teil des Gartens ist ja jetzt auch schon Erholung pur!

 

 

Die Fische prügeln sich ums Futter!

 

 

Irgendwie gefüllt mir der Bretterzaun zu Nachbars auch nicht so recht...

 

 

Kira fühlt sich richtig wohl, sie rollt auf ihrem Rasen umher...

 

 

Und auch der Blick in die zweite Gartenhälfte gestaltet sich nicht mehr so traurig...

 

 

Ja, die Idee war gut, ein Flechtzaunfeld, Mutti hat es gestrichen, Daniel angebaut. Nun will er den oberen Teil noch streichen...

 

 

Bällchenspiele sind derweil sehr beliebt...

 

 

Ja, auf dem Baumarkt waren diese tollen Sonnenschutzmarkisen im Angebot - unter 100 Euronen, Mutti schlägt zu, Sohn baut an!

 

 

Garten bei Nacht, Mutti hat noch ein paar Leuchten erstanden...

 

 

 

Jetzt wird es langsam, auch der letzte Rasen beginnt langsam zu sprießen - und der Urlaub ist auch schon vorbei...

 

 

Bei einem Ausflug an den Geiseltalsee fand Kira dieses wunderschöne Holzstückchen,

das natürlich mit musste. Mutti sucht aus, Daniel schleppt... das Los starker Söhne.

 

 

 

Fertig ist er, der Garten voller Sonnenschein!

 

zurück zum Inhalt